Chronik

 

Gründung des Akkordeon-Ensembles Nebikon im Jahre 2003

 

(Bei der ersten Statutenänderung wurde daraus Akkordeonie-Nebikon)

 

 

 

Durch die Initiative von Manuela Suter und Brigitte Hodel wird das Akkordeon-Ensemble Nebikon am 18. Mai 2003 gegründet. Die beiden musikbegeisterten Frauen wollten etwas Besonderes  wagen, nämlich Rock-Pop- Musik auf dem Akkordeon zu spielen. In diesen Jahren war dies eine musikalische Revolution, denn das Akkordeon war damals nur von der Volksmusik her bekannt. An der Gründungsversammlung waren 11 Mitglieder anwesend.

 

Präsidenten:

 

Brigitte Hodel 2003-2012

 

Sandra Frei     2012-2016

 

Karin Bättig    2016-

 

 

 

Musikalische Leitung:

 

Manuela Suter                   2003-2014 (Ehrendirigentin)

 

Sven Angelo Mindeci         ab 2014

 

 

 

Jedes Jahr darf die Akkordeonie Nebikon die musikalische Stückauswahl ihrem treuen Publikum am Jahreskonzert im Pfarrsaal Nebikon präsentieren. (Ende April/Anfangs Mai). Anfänglich fand das Jahreskonzert an einem Samstagabend statt. (2003-2010) Durch immer grösseren Publikumsaufmarsch und immer grösserer Beliebtheit der Rock-Pop-Musik auf dem Akkordeon darf die Akkordeonie am Freitag-und Samstagabend konzertieren. (seit 2011)

 

Diverse Auftritte zwischen den Jahreskonzerten gibt dem Vereinsleben die nötige Lebendigkeit und Vielfältigkeit wie zum Beispiel bei: Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Gottesdienstumrahmungen, Weihnachtsmärkten, Gemeindeanlässe, Tag der offenen Tür, Pavillonkonzert Luzern, Geschäftsessen, Einkaufscenter etc.

 

Die Akkordeonie lässt sich gerne dafür engagieren!

 

 

 

Neben den musikalischen Aspekten, wird auch die Kameradschaft gepflegt. Zum Jahresprogramm gehören jeweils immer die Kilbi in Nebikon mit einem eigenen Stand,  ein Vereinsausflug und der Samichlaushöck.

 

 

 

Besondere Highlights der vergangenen 15 Jahre:

 

Auftritt im Juni 2006 am internationalen Akkordeonfestival in Günzburg (Legoland)

 

Auftritt im September 2012 im Zentralschweizer Fernsehen Tele 1, in der Sendung «Unterwegs»